Arbeitsgebiete

Gondelmonitoring

Um Verluste von Fledermäusen an Windenergieanlagen zu vermeiden, werden derzeit bei neuen Windpark-Planungen pauschale Abschaltzeiten für die Anlagen festgelegt. Um diese pauschalen Abschaltzeiten zu verifizieren und die tatsächliche Aktivität der Fledermäuse auf Gondelhöhe zu ermitteln, wird in der Regel ein Gondelmonitoring durchgeführt. Dafür werden Fledermausdetektoren in den Gondeln installiert, die dauerhaft die Fledermaus-Rufe aufzeichnen. Über die akustische Auswertung der Rufe wird das Artenspektrum und die Aktivität ermittelt und auch eine Korrelation mit Parametern wie z.B. Windgeschwindigkeit und Temperatur hergestellt. Darüber lassen sich schließlich anlagenspezifische Abschalt-Algorithmen festlegen.

 

Das Büro BÖF richtet entsprechende Aufzeichnungsgeräte ein, ist bei der Installation an der Gondel beteiligt und entwickelt nach Auswertung der vorhandenen Daten Vorschläge zur Steuerung der Windkraftanlagen.

 

BÖF – Büro für angewandte Ökologie und Forstplanung GmbH

Hafenstraße 28   |   34125 Kassel

 

Tel.: 0561 5798930   |   Fax 0561 5798939

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ