Arbeitsgebiete

Umwelthaftung

Im November 2007 ist das Umweltschadensgesetz (USchadG) in Kraft getreten. Dadurch wird die Haftung bei Umweltschäden deutlich verschärft. Für Unternehmen und Behörden ergeben sich aus dem Gesetz sowie während der normalen Produktion bzw. im Arbeitsalltag vielfältige Herausforderungen:

 

• Abschätzung des Risikopotenzials für Unternehmen und Betriebe

• Ableitung notwendiger Maßnahmen zur Risikovorsorge

• Versicherung von Umweltschäden

• Schadensermittlung und -bewertung

• Konkretisierung und ggf. Standardisierung der Erheblichkeitsbewertung

• Ermittlung und Festlegung des Sanierungsumfanges

• Verhältnismäßigkeitsprüfung der Sanierungsoptionen

• Erfolgskontrolle der Sanierung

 

Diese Aufgaben berühren unterschiedliche Fachdisziplinen und erfordern spezifische Kompetenzen im Bereich des Arten- und Lebensraumschutzes (Biodiversität) sowie des Boden- und Gewässerschutzes. Dazu hat sich BÖF mit erfahrenen Expertenbüros zum zusammengeschlossen. Die Netzwerkpartner bieten Gutachter- und Beratungsleistungen für Unternehmen, zuständige Behörden i. S. des USchadG, Versicherungen, Vorhabensträger, Planungs- und Genehmigungsbehörden sowie Kommunen an.

 

 

 

Leistungen von BÖF zum Vollzug des Umweltschadensgesetzes:

• Risikoeinschätzung für Betriebe der Rohstoffgewinnung und Rohstoffverarbeitung,
Holzverarbeitungsbetriebe sowie land- und forstwirtschaftliche Betriebe

• Erfassung, Beurteilung und Sanierung von Schäden an Lebensraumtypen (Biotopen), Arten und Ökosystemen

• Erfassung, Beurteilung und Sanierung von Schäden an Böden und Gewässern

BÖF – Büro für angewandte Ökologie und Forstplanung GmbH

Hafenstraße 28   |   34125 Kassel

 

Tel.: 0561 5798930   |   Fax 0561 5798939

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ